Blauer Kolben
All news Awards

Johannes Längle – Forschungsförderungen 2017 – „Fellinger Krebsforschung“

Johannes Längle - Forschungsförderungen - „Fellinger Krebsforschung“

Johannes Längle von der Klinischen Abteilung für Allgemeinchirurgie der Universitätsklinik für Chirurgie der MedUni Wien/AKH Wien erhält eine Forschungsförderungen durch die „Fellinger Krebsforschung“ für das Jahr 2017.

Die Studie hat den Titel „Assessment of DNA damage, interferon induction and tumor-infiltrating immune cells in short-term radiotherapy-treated rectal cancer“ und wird unter anderem im Rahmen des Ludwig Boltzmann Institute Applied Diagnostics (lbi:ad) und des Comprehensive Cancer Center Vienna (CCC) durchgeführt.

Studien konnte zeigen, dass Krebs infiltrierende zytotoxische T-Lymphozyten (T-Zellen) mit einem verlängerten Überleben assoziiert sind. Des Weiteren ergaben präklinische Modelle, dass ein funktionierendes Interferon-(IFN)-System essenziell für die Induktion von zytotoxischen T-Zellen ist. Type I IFN kann unter andrem durch Schaden in der Erbinformation, Desoxyribonukleinsäure (DNS), induziert werden.
In diesem Zusammenhang untersucht Johannes Längle und das Forschungsteam, inwieweit Strahlentherapie-induzierter DNS Schaden IFN stimulieren und infolgedessen Darmkrebs gerichteten zytotoxischen T-Zellen induzieren kann.

Zur Person
Johannes Längle studierte Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien, im Rahmen des Studiums wurden ihm mehrere Leistungsstipendien sowie eine Forschungsförderung zuerkannt. Derzeit absolviert er ein PhD-Studium an der Medizinischen Universität Wien im Thematischen Programm „Immunologie“ in Assoziation mit dem Ludwig Boltzmann Institute Applied Diagnostics (lbi:ad) unter der Betreuung von Michael Bergmann. Er befidnet sich in Ausbildung zum Sonderfach Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie an der Klinischen Abteilung für Allgemeinchirurgie der Universitätsklinik für Chirurgie. Sein wissenschaftliches Interesse widmet er vor allem der Tumorimmunologie, Immunonkologie und Chirurgischen Onkologie.

Zur Fellinger Krebsforschung
Die Fellinger Krebsforschung ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Krebsforschung. Er wurde von Barbara Fellinger, der Witwe des Arztes und ehemaligen Rektors der Universität Wien Karl Fellinger, gegründet.

 

Quelle

Share This:

Leave a Reply

Your email address will not be published.