PATIO steht für...

Patient Involvement in Oncology

Warum jetzt?

Warum nicht schon früher? Jetzt erst recht! Worauf warten wir noch?

Die Coronakrise trifft derzeit die gesamte Gesellschaft. Menschen mit Prostatakrebs befinden sich zudem in einer besonders herausfordernden Situation. Therapietermine werden verschoben, man hat mehr Zeit zum Grübeln, trifft weniger Bezugspersonen und professionelle Fürsorgende persönlich.

Mehr

Wir suchen...

...sechs weitere von insgesamt zehn Personen, die von Prostatakrebs betroffen sind und ihren Erfahrungsschatz mit uns teilen möchten, um dieses Projekt mitzugestalten.

Betroffen sind im Alltag mit der Erkrankung auch Partnerinnen oder Partner, Töchter und Söhne, Enkel und Enkelinnen, enge Freunde sowie weitere  Bezugspersonen, die Patienten begleiten.

Mehr

Unser Ziel:

Mit PATIO entsteht eine Informations- und Unterstützungsplattform, aber auch eine einzigartige direkte Verbindung zur zielgerichteten Forschung – Stichwort personalisierte Medizin 2.0.

Wir wollen voneinander lernen – jede/r ist Expert*in auf einem eigenen Gebiet. Wir sind überzeugt: Fragen, Herausforderungen und Lösungen sind da.

Mehr

Unsere Initiative...

Durch die Regierungsmaßnahmen anlässlich der Corona-Krise ist der Austausch mit dem betreuenden Fachpersonal, den Bezugspersonen und anderen Menschen, die Ähnliches erleben, stark eingeschränkt. Die Isolation bringt viele Fragen, Unsicherheiten, und Sorgen mit sich – aber auch eigene Lösungen, die das persönliche Wohlbefinden fördern.

Gemeinsam mit der „Selbsthilfe Prostatakrebs" wollen wir einen Dialog mit Ihnen beginnen – damit Ihr Erfahrungsschatz in der Forschung ankommt.

Mehr denn je beschäftigen uns die Fragen:

  • Was fordert (chronische) Prostatakrebspatienten und ihre Angehörigen aktuell am meisten?
  • Welche Lösungen haben Sie gefunden, die sich positiv auf Ihre Lebensqualität auswirken?

Gesammelte Herausforderungen, Bedürfnisse und individuelle Lösungen von Ihnen werden der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Zugleich dienen die Information der spezialisierten Forschungsgemeinschaft als Grundlage, um Forschungslücken rasch zu schließen.

Wir brauchen Sie, um gemeinsam ein online-basiertes Werkzeug zu entwickeln, mit dessen Hilfe Ihre Stimme von Zuhause aus in der Forschung ankommt!

Das Team...

Markus Mitterhauser
Projektkoordinator
LinkedInE-MailOrcid
Ekkehard Büchler
Patientensprecher
LinkedInE-MailOrcid
Amelie Dorn
Linguistin
LinkedInE-MailOrcid
Sanja Mijailovic
Biologin
LinkedInE-MailOrcid
Marie Niederleithinger
Biochemikerin
LinkedInE-MailOrcid

Das Ludwig Boltzmann Institut Applied Diagnostics forscht an der Medizinischen Universität in Wien an einer minimal-invasiven, personalisierten Diagnostik bei Prostata- und Dickdarmkrebs. Diese soll in naher Zukunft ohne blinde Prostata-Biopsien auskommen und klar die erfolgversprechendste Therapie vorgeben. Markus Mitterhauser, Sanja Mijailovic und Marie Niederleithinger bilden gemeinsam mit der Sprach- und Geisteswissenschaftlerin Amelie Dorn und dem Experten und nach eigener Aussage „Urgestein der Prostatakrebs-Szene in Österreich und Europa", Ekkehard Büchler, das Kernteam.

Die Selbsthilfe Prostatakrebs ist eine österreichweite gemeinnützige Organisation, die gegen Prostatakrebs kämpft und Betroffene unterstützt. Patienten und Bezugspersonen wird ein  Rahmen geboten, um ihr Erleben und ihre Erfahrungen mit “Gleichbetroffenen” auszutauschen. Auch dienen Fachvorträge dem direkten Austausch mit den Urologinnen und Urologen und unterstützen so das Entwickeln des nötigen Selbstbewusstseins als “mündiger Patient”.

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ist Österreichs zentrale außeruniversitäre Einrichtung für Wissenschaft und Forschung. Die ÖAW ist ein lebendiger Ort der Vermittlung wissenschaftlicher Leistungen und Erkenntnisse. Sie bietet Raum für Diskussion und fördert die Offenheit der Gesellschaft für Wissenschaft und Technologie.

Informations- und Unterstützungsplattform

Einzigartige direkte Verbindung zur zielgerichteten Forschung

Unsere Förderung...

Das Projekt “PATIO” wird aus Geldern unterstützt, die von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft aus aktuellem Anlass im April 2020 bereitgestellt wurden. Ausgeschrieben durch das Open Innovation in Science Center, wurden die eigenen Institute aufgefordert, Projektideen einzureichen, die durch Covid-19 entstandenen oder verschärfte gesellschaftliche Herausforderungen adressieren. Externe Personen und ihr Erfahrungswissen sollen auf Augenhöhe in das Schaffen von Lösungsansätzen einbezogen werden.

Kontaktieren Sie uns...

Wir freuen uns über Ihre E-Mail!

Presse

Hier finden Sie die aktuelle Pressemeldung zum Download.

Neuigkeiten

Update 08.06.2020

Mehr

Neuer Artikel

Wiener Zeitung vom 28.05.2020

Projekt soll Postatakrebs-Betroffenen Gehör verschaffen

Mehr

 

 

Update 28.05.2020

Wir hatten heute unsere erste virtuelle Pressekonferenz im Presseclub Concordia. Es war eine tolle Erfahrung, unser Projekt vor Journalisten das erste Mal vorzustellen. Unser Ziel ist es, während...

Mehr

Neuer Artikel

MedUni Wien vom 28.05.2020

Personalisierte Medizin bei Prostatakrebs: Was zählt?

Mehr

 


Update 23.05.2020

Statement von Ekkehard Büchler, Obmann Selbsthilfe Prostatakrebs